Neuer Standort für Rotating Equipment Service

Das Führungsteam für den Rotating Equipment Service v.l.: Guido Gravemann (rotierende Komponenten), Ralf Gräubig (Pumpen) und Christoph Brambosch (Kompressoren)

Bücker + Essing hat in unmittelbarer Nähe zu seinem Hauptsitz einen neuen Standort für seinen Geschäftsbereich Rotating Equipment Service (RES) bezogen und baut damit seine Instandsetzungskapazitäten für rotierende Anlagenkomponenten deutlich aus.  

Am Schwarzen Weg 18 stehen dem Unternehmen seit dem 1. März rund 850 m² an Hallen- und Büroflächen zur Verfügung. In der vollständig überkranten Montagehalle werden künftig Kompressoren, Pumpen und andere große rotierende Bauteile für die Industrie wie Kurbelwellen, Lagergassen oder Zylinderköpfe repariert und instandgesetzt. „Wir haben hier dank der Hallengröße und der Krananlage die besten Voraussetzungen, um Großbauteile zu bearbeiten“, erklärt Geschäftsführer Ralf Wöllert.  

„Unser Instandsetzungsservice für die Industrie ist vor einigen Jahren aus unserer Kernkompetenz, der Motoreninstandsetzung, heraus entstanden und wächst seitdem kontinuierlich. Mit dem neuen Standort schaffen wir nun den Raum dafür, unsere Kapazitäten an Mitarbeitern und technischer Ausstattung zu auszubauen“, so Wöllert. „Die unmittelbare Nähe zu unserem Instandsetzungswerk an der Friedrich-Ebert-Straße ermöglicht uns zudem, die Maschinenkapazitäten dort für eventuelle mechanische Bearbeitungen an den Bauteilen schnell und flexibel zu nutzen“, führt Wöllert weiter aus.

Zusätzlich zum RES-Team haben auch Mitarbeiter der Muttergesellschaft SERCOO Group Büroräume am neuen Standort bezogen.

 

Weitere Informationen zum Rotating Equipment Service: 

- Christoph Brambosch, Kompressorservice, E-Mail schreiben 

- Ralf Gräubig, Pumpenservice, E-Mail schreiben 

- Guido Gravemann, mechanische Fertigung / weitere rotierende Komponenten, E-Mail schreiben  

 

 

Zurück